Zu Besichtigen

Das Finistère in der Bretagne bezaubert seine Besucher durch seine Farben, sein Licht und die Vielfalt seiner Landschaften. Und entdecken Sie ebenfalls sein reiches kulturelles Erbe, seine Traditionen und die Gastronomie.

Besichtigen Sie seine Küstenorte, die historischen Orte, die Inseln „am Ende der Welt“, seine legendenreichen Regionen und genießen Sie seine traumhaften Strände…

Denn „alles beginnt im Finistère“...

Wir empfehlen Ihnen einige Ausflugsmöglichkeiten, damit Sie Ihren Aufenthalt bei uns ideal vorbereiten können:

Fouesnant-Les Glénan

  • Die Gemeinde verfügt über 3 Strandbäder : Beg-Meil, Cap- Coz und Mousterlin.
  • 14 km weißsandige Strände, fast alle in Südlage, kleine Buchten von Felsen umrahmt, Dünen, felsige Landspitzen, Polder….4 Strände werden überwacht, davon der Strand Coat Clévarec, der dem Camping am Nächsten ist.
  • Naturführungen, die von einer Naturführerin begleitet werden, werden während der Saison organisiert.
  • Verpassen Sie in dieser traditionsreichen Gegend nicht das Festidreuz und das „Fête des Pommiers“ (Apfelbaumfest) im Juli, den „Pardon“ (Kirchweihfest) der Kapelle von Sainte Anne, Kerbader (nahe des Campings) und das „Fête de la Mer“ (Fest des Meeres) und den Pardon von Saint-Guénolé.
  • Fouesnant-Les-Glénan organisiert für festliche Abende Aufführungen, Animationen und Konzerte ….deren Daten Sie in der Broschüre des Strandbades „L’été en fête“ (den Sommer feiern) finden
  • Märkte in Juli und August: freitags morgens in Fouesnant und mittwochs morgens in Beg-Meil

www.fouesnant-tourisme.com

Les îles Glénan

Entdecken Sie nach 1 Stunde Bootsfahrt ab Beg-Meil das Glénan-Archipel, ein klassifiziertes Naturschutzgebiet, mit seinem türkisfarbenen Wasser, seinen weißen und feinsandigen Stränden: Tapetenwechsel garantiert!

Ein echtes Paradies für Meeresvögel, Amateurtaucher, Freunde des Segelsportes oder einfach nur der Natur.

www.vedettes-odet.com

Bénodet (10km)

Seebad mit seinem Thalassotherapie-Zentrum, seinem Spielkasino, seinem Kino. Ausflüge mit einem Ausflugsschiff auf dem schönsten Fluss Frankreichs oder zu den Glénan-Inseln.

Quimper (20 km)

Quimper, die historische Hauptstadt der Cornouaille, ist berühmt für ihr mittelalterliches Stadtzentrum mit seinen Fachwerkhäusern, seinen herrschaftlichen Stadthäusern, seinen Kopfsteinpflaster-Straßen und seiner majestätischen Kathedrale sowie seinem modernen Kunst-Zentrum.

Unbedingt zu besichtigen: die Museen, die „Faïencerie Henriot“ (Steingutmanufaktur), die Markthallen, das Theater und den Park, die Geschäfte….Das „Festival de Cornouaille“, das vom 21. bis zum 26. Juli 2015 stattfinden wird, ist das zweitgrößte keltische Festival in der Bretagne.

Concarneau (15 km)

Diese kunst- und geschichtsträchtige Stadt ist berühmt durch seine « Ville Close », eine befestigte Altstadt aus dem 14. Jh. Unabhängig vom Wetter können Sie durch die kopfsteingepflasterten Straßen bummeln, wo die Läden und Restaurants Sie willkommen heißen.

Entdecken Sie von den Stadtmauern aus den Fischereihafen und den Yachthafen. Besichtigen Sie ebenfalls das Fischermuseum („Musée de la Pêche“) und das Marinarium.

Das Folklorefest „Les Filets Bleus“, vom 12. bis zum 16. August 2015, ist eines der wichtigsten Ereignisse des Sommers und ein Fest, das zum kulturellen Erbe der „Ville Close“ gehört.

 

Pont-Aven (25 km)

Das charmante Dorf, als  „Ort der Maler“ bekannt (Paul Gauguin hat hier seine berühmte Schule der Malerei gegründet), gefällt mit seinen Kunstgalerien, den Künstlerateliers, seinem „Bois d’Amour“ (Wald der Liebenden) und den berühmten „Galettes Traou Mad“ (Butterkekse der Firma Traou Mad)

Pont-L’Abbé

Das Bigouden-Land reicht von den Ufern der Odet bis zur Bucht von Audierne.

Seine Hauptstadt Pont L’Abbé ist ein angenehmer Ort entlang eines Meeresarmes, mit einem quirligen kommerziellen Zentrum und mehreren herrlichen Stränden in 6 bis 10 km Entfernung.

Zu Besichtigen: das Schloss aus dem 14. bis 18. Jh. und sein Bigouden-Museum, die Kirche « des Carmes“, die Ruinen der Kirche von Lambour, das Denkmal „Aux Bigoudens“, das “Maison du Pays Bigouden“ (Heimatmuseum) und der Hafen.

Le Guilvinec.

Aktiver und für die Langoustinen-Fischerei berühmter Hafen (die Langustinen werden hier "la demoiselle du Guilvinec" (das Fräulein von Guilvinec) genannt)…..“Musée de la Pêche“ (Fischereimuseum).

Douarnenez (42 km)

Diese schöne, dem Meer zugewandte und im Herzen einer weiten Bucht gelegene Stadt hat nicht weniger als 4 Häfen. Ein Yachthäfen mit einem nautischen Zentrum und Bootsvermietungen. Ein Fischereihafen, der „Port de Rosmeur“, Zeuge der ehemaligen europäischen Metropole der Fischkonserven. Ein Hafenmuseum, der „Port Rhû“, ein außergewöhnlicher Ort für die Bewahrung des maritimen Erbes. Douarnenez ist berühmt für seine vorzügliche „Kouign amann“ (im bretonischen bedeuten „Kouign“ Kuchen und „amann“ Butter)

Locronan (37 km)

Locronan wurde 1924 als « historisches Monument » unter Denkmalschutz gestellt und ist ein charaktervoller kleiner Ort und ehemaliges Dorf der Weber. Mehrere Filme wurden hier gedreht.

La presqu’île de Crozon (86 km)

Die Halbinsel von Crozon ist ein Naturparadies der besonderen Art, wo von Felsen umrahmte Sandbuchten mit weiten feinsandigen Stränden abwechseln.

La Pointe du Raz (70 km)

Der am meisten besuchte Touristenort in der Bretagne.

An der Spitze des Cap Sizun bildet der Granitvorsprung am Ende der Welt die sagenumwobene „Pointe du Raz“ und bietet ein herrliches Panorama auf den Leuchtturm „La Vieille“ und seine Felsformationen im Meer, mit der „Ile de Sein“ als Silhouette im Hintergrund.

Sie können diesen Ort über den Küstenweg entdecken oder ihn mit einem Bus ab dem Parkplatz erreichen.

Ab der weniger berühmten „Pointe du Van“, haben Sie einen herrlichen Blick auf die „Baie des Trépassés“, die Pointe du Raz, die Insel Tévennec und in der Ferne die „Ile de Sein“

www.la-pointe-du-raz.com

Brest (90 km)

Eine Stadt am Meer, die in einer der schönsten Buchten Europas liegt. Programmpunkte Ihrer Besichtigungen: Das Schloss mit dem Marinemuseum, der „Tanguy“-Turm, das Arsenal, die naturgeschützte Zone des „Stangalard“-Tales.

Und nicht zu vergessen: Océanopolis: eine in Europa einzigartige Anlage zur Entdeckung der Weltmeere mit 10 000 Meerestieren, 1000 verschiedene Arten, wunderbare Filme, Animationen, um die Vielfalt des maritimen Universums zu verstehen und spielerisch zu begreifen.